GamesCom 2010, ich komme!

Eingetragen bei: Games | 0

Am Samstag habe ich voller Freude meinen Presseausweis für die diesjährige GamesCom in Köln erhalten. Nun steht dem zweiten Besuch der Spielemesse nichts mehr im Wege und ich werde zumindest am Wochenende zugegen sein. Für die Wochentage muss ich nun noch Urlaubstage beantragen, bei Genehmigung wäre ich dann wohl wieder von Mittwoch bis Samstag in Köln.
Bereits im letzten Jahr gab es lustige und interessante Termine bei den Publishern und ein sehr gelungenes Usertreffen. In diesem Jahr wird das ganze erweitert, zumindest haben sich zum jetzigen Zeitpunkt noch weitaus mehr User für das Treffen angekündigt.
In den kommenden Wochen wird bei mir dann auch das große Telefonieren mit den vielen Publishern beginnen, damit wir schon lange vor dem Beginn der Messe einen ausgearbeiteten Terminplan vorweisen können.
Die großen Ankündigungen, mit denen wir auch auf der GamesCom rechnen können, wird es sicherlich erst im Juni in Los Angeles auf der E3 geben, dennoch freue ich mich jetzt schon auf den Nintendo 3DS, das neue Zelda für die Wii oder Project Natal von Microsoft.
Über die Vorbereitungen und sicherlich auch über einige persönliche Erfahrungen und Eindrücke halte ich euch in den kommenden Monaten und speziell im August natürlich auf dem Laufenden.

Schlammschlachten deluxe!

Eingetragen bei: Games | 1

Gestern hat der Postbote geklingelt und mir gegen das Vorzeigen meines Personalausweises die UK-Version von Colin McRae DiRT 2 in die Hand gedrückt. Ich habe mich vorher erkundigt und wusste somit, dass ich trotzdem in den Genuss von deutscher Sprache kommen würde.
Nach ein paar Stunden Rallyspaß bin ich völlig begeistert und fühle mich beinahe dazu verpflichtet, meine Eindrücke hier niederzuschreiben.
Erst gibt es ein großes Lob an die Grafik. Die Strecken und Autos sehen einfach phantastisch aus und ein absolutes Highlight des Spiels ist die Cockpit-Perspektive. Hier hat man zwar kaum Zeit, die Umgebung zu betrachten, dafür sorgen Matschpfützen für wunderschöne Wassereffekte mit Schlammflecken, die auf der Scheibe die Sicht versperren, bis der Scheibenwischer seinen Dienst verrichtet. Das laute Dröhnen der Motoren ist hier noch intensiver, wie auch das gesamte Fahrgefühl.
Ergänzt wird das akustisch-grafische Erlebnis durch fetzige Songs, die sogar mir als Rock-Muffel total zusagen. Das überaus gelungene Menü, bei dem man sich in und vor einem Campingwagen befindet, der inmitten einer großen Renn-Party platziert ist, bringt einen zu verschiedenen Events.
Eigentlich geht es dabei immer schnell und dreckig zur Sache und genau das macht so viel Spaß. Die schöne Steuerung lässt einen riskant durch die Kurven schlittern und nur knapp an Bäumen und Mauern entlangrasen. Falls es doch mal kracht, hat man je nach Schwierigkeitsgrad einige Rückspulmöglichkeiten. Mit ihnen kann man die Zeit für ein paar Sekunden zurückdrehen und in diesem Zeitraum beliebig wieder einsetzen.
Die Strecken führen durch die ganze Welt, ob Stadtrennen in London, Wüstensprints in Marokko oder Dschungelfahrten in Malaysia, hier gibt es viel zu sehen. Auch die Wahl der Autos ist gelungen, alleine mit Hummer, 350Z und dem Z4 hat das Spiel mit absolut glücklich gemacht. Ich werde noch einige Stunden brauchen, bis ich mit der Karriere fertig bin, danach freue ich mich schließlich auf zahlreiche spannende Online-Rennen gegen Spieler aus aller Welt.
Das Fazit fällt eindeutig aus: Wer günstig an das Spiel kommen kann, sollte zuschlagen – es sei denn natürlich, man kann gar nichts mit Rennspielen anfangen.

Theme Park World – Die gute, alte Zeit am PC

Eingetragen bei: Games | 0

Endlich läuft es wieder. Lange habe ich versucht, auf meinen aktuellen Rechnern Theme Park World zum Laufen zu bringen – immer wieder bin ich gescheitert. Nun habe ich mich nochmal intensiv dran versucht und mit der Hilfe des allwissenden Internets läuft das Spiel endlich.
Theme Park World ist eines der Spiele, mit dem ich vor vielen Jahren zahlreiche spaßige Stunden verbracht habe. Nun darf ich diese Momente erneut erleben. Auch wenn die Grafik mittlerweile stark veraltet ist, so punktet sie nach wie vor mit Übersicht und einem niedlichen Wusel-Faktor.
Bei dem Spiel handelt es sich um eine Vergnügungspark-Simulation. Vier verschiedene Themenparks darf man von Grund auf bauen, zwei stehen dabei von Anfang an zur Verfügung: Halloween und Vergessene Welt. Beginnend mit Wegen und kleinen Läden für Getränke, Hamburger, Fritten und Eis steht schon bald die erste Attraktion. Wenn dann noch ein Putzmann eingestellt wurde und Toiletten und Mülleimer errichtet wurden, können die Tore des Parks auch schon geöffnet werden. Mit Forschern sorgt man für Nachschub an Läden, Buden, Attraktionen und Extras. Toll ist auch der Moment, in dem man seine erste Achterbahn errichtet hat. Wenn man sich anschließend selbst zur Testfahrt in die Wagen begibt und beim ersten Aufstieg die Aussicht über den eigenen Park genießt, nur um wenig später in atemberaubendem Tempo in den ersten Looping zu stürzen, dann macht das Spiel einfach riesig Spaß.
Von diesem Reiz hat es auch heute nichts verloren, denn natürlich muss man auch für Sicherheit, Wartung, Sauberkeit und generell für die Zufriedenheit eines jeden Besuchers sorgen. Eine Hürde stellen da die Finanzen dar, doch zum Glück gibt es Darlehen, die man in größter Not aufnehmen und anschließend zurückzahlen kann.
Wer mit dieser Art von Simulation etwas anfangen kann, dem lege ich Theme Park World auch nach über 10 Jahren ans Herz. Bis man wirklich jedes Fleckchen Land eines Parks besitzt und bebaut hat, vergehen viele lange Stunden und anschließend warten ja noch die anderen Themenparks, die durch andere Attraktionen abwechslungsreich sind.

Die Pokémon sind wieder da

Eingetragen bei: Games | 0

Vor ungefähr 11 Jahren erschienen in Europa die rote und die blaue Edition von Pokémon. Zu dem Zeitpunkt war ich Besitzer eines Gameboys und es war das erste Spiel in meinem Leben, dem ich gehyped entgegenfieberte. Zurecht, denn mit dem kleinen blauen Modul, welches ich mir damals für 70 DM erspart hatte, verbrachte ich fortan viel Zeit. Die kleinen Pokémon auswendig zu kennen, sie zu sammeln und zu trainieren, das alles hat einfach süchtig gemacht.
Mit den Jahren erschienen weitere Editionen und die Zahl der Taschenmonster ist rasant angestiegen. Die Entwicklung ging mir zu schnell, weshalb ich bis auf einige Stunden mit dem zuletzt erschienen Pokémon Perl Edition keinen weiteren Kontakt zu der Serie hatte. Vor einiger Zeit wurde dann ein Remake der zweiten Generation (Gold und Silber) angekündigt. Ich wurde hellhörig, denn in dem Original-Spiel gab es noch nicht diese Massen an Pokémon, mit 251 war die Zahl noch recht gut überschaubar.
So kam es, dass ich mir voller Vorfreude die Heartgold-Edition als Testexemplar geschnappt habe und nun fleißig mit meinen Kollegen am Review arbeite. In einem Punkt wurde ich schnell „enttäuscht“. Es scheint alle jemals erschienen Pokémon zu geben, für mich also eine schier überfordernde Anzahl an Monstern. Dazu gibt es die Möglichkeit, erstmals alle legendären Pokémon zu fangen, auch wenn ich hier ebenfalls der Ansicht bin, dass alleine die Masse ihren Wert in die Tiefe drückt.
Abgesehen von den für mich zu vielen Pokémon bietet das Spiel aber genau das, was ich so an der Serie liebe: Eine überschaubare, aber abwechslungsreiche Spielwelt mit vielen putzigen Charakteren, spannenden Kämpfen und der Sucht, die schon nach kurzer Spielzeit wieder voll zugreift. Was ich bis heute gar nicht wusste: Hat man sich durch die Welt aus Gold oder Silber gekämpft, darf man die alte Welt aus Rot und Blau besuchen und auch dort Sammeln, Kämpfen und zum Helden werden. Das bedeutet also doppelt so langen Spielspaß und ich freu mich schon, nach dem kurz bevorstehenden letzten Orden und den Top 4 die alte Welt wiederzusehen.

Meine Meinung zu: Pure + Lego Batman

Eingetragen bei: Games | 1

Auf der Suche nach günstigem Spielspaß für meine Xbox 360 bin ich auf dieses Spielebundle gestoßen. Nachdem ich mir beide Demos heruntergeladen und angespielt hatte, war ich mir sicher: Für den Preis kann man hier nichts falsch machen! Und dies hat sich bestätigt.

Pure ist ein flottes Rennspiel mit schöner Grafik, fetzigem Sound und angenehmer Steuerung. Neben dem guten Karrieremodus bietet das Spiel spannende Onlinerennen. Man rast mit Quads über die unterschiedlichsten Rennstrecken und bekommt so abwechslungsreiche Landschaften zu Gesicht. Primär gibt es drei Rennarten: Die normalen Wettrennen, Sprints und Freestylerennen.
Bei Wettrennen düst man über die komplette Distanz einer Strecke, fährt drei Runden lang und macht den Sieger unter sich aus. Die Sprintdistanzen sind wesentlich kürzer und bestehen aus fünf Runden. Beim Freestyle fährt man ebenfalls über die komplette Distanz einer Strecke, dabei kommt es aber nur auf Trickpunkte an. Neben schnellen Rennen ist das der zweite wichtige Bestandteil des Spiels. Die Tricks sind teilweise sehr spektakulär und nach ein wenig Übungszeit gehen sie locker von der Hand und bereiten viel Spaß.
Während der Karriere schaltet man nach und nach verschiedenste Teile für die Quads zusammen und kann so in der Garage mehrere Fahrzeuge völlig individuell zusammenbauen. Sowohl, was die Fahreigenschaften angeht, als auch die Optik: Hier kann sich jeder seine Lieblingsquads basteln.
Auch der Online-Modus macht richtig Laune, generell kommt dem Spiel zugute, dass auf den Strecken mit bis zu 16 Fahrern immer sehr viel los ist.

Kommen wir zum zweiten Spiel im Bundle: Lego Batman.
Das Spiel bietet zwar keinen Online-Modus, beschäftigt dafür aber einen oder zwei Spieler für einige spaßige Stunden im Story-Modus. Hier gibt es insgesamt 30 Level. 15 davon kann man mit Batman und Robin spielen, während man in den anderen 15 in die Haut von allen möglichen Bösewichten schlüpft. Dadurch ist viel Abwechslung garantiert, unterstützt wird das Ganze durch interessante verschiedene Level. Nur mit bestimmten Charakteren in bestimmten Anzügen kommt man an manchen Stellen weiter, an anderen hilft nur, gemeinsam mit dem vom Computer oder Freund gesteuerten Partner zu agieren. An vielen Stellen merkt man, dass Lego Batman mit einem großen Auge auf den Koop-Teil entwickelt wurde, was Freunde des gemeinsamen Spielens freuen dürfte. Neben dem üblichen Durchhüpfen der Level gibt es auch jede Menge zum Sammeln, so dass sich auch nach dem ersten Durchspielen Besuche in den einzelnen Level lohnen.
Grafisch war ich immer wieder erstaunt, wie gut man die Legosteinchen in Szene setzen kann. Auch der Sound kann überzeugen, die Steuerung geht zumeist gut von der Hand. Die Story wird immer wieder durch kurze, mit typischem Lego-Spiel-Humor durchsetzten Szenen aufgelockert und sorgt so für den einen oder anderen Schmunzler. Das Kampfsystem macht ebenfalls Spaß, auch wenn es öfters mal an wildes Draufgekloppe erinnert.

Insgesamt kann ich beide Spiele für diesen Preis jedem ans Herz legen, der nicht grundsätzlich abgeneigt ist. Hier ist man zahlreiche Stunden beschäftigt und bekommt wirklich gute Kost geboten. Wer sich noch sehr unsicher ist, sollte kurz die Demos anspielen, doch prinzipiell kann man bei dem Preis nicht viel falsch machen.

3D-Bilder ohne Brille – der Nintendo DS-Nachfolger!

Eingetragen bei: Games | 1

Noch ganz frisch hat Nintendo verkündet, dass bis spätestens Ende März des nächsten Jahres ein Nachfolger für den Nintendo DS auf den Markt kommen soll. Diesmal wird es keine Erweiterung in Form einer kleineren Veränderung sein, es soll einen echten Nachkommen geben. Während die letzten Gerüchte von einer Grafik auf Gamecube-Niveau und Kippsensoren kündeten, sehen die ersten Infos anders aus: Das Gerät wird 3D-Bilder darstellen, ohne dass eine Brille dafür notwendig ist. Zusätzlich wurde schon jetzt eine Abwärtskompatibilität zu allen DS-Spielen zugesichert. Für mich ist das schon eine wundervolle Sache, schließlich bin ich von den Bildern der 3D-Kinofilme begeistert!
Wenn jetzt zusätzlich nochmal ein merklicher grafischer Sprung gewährleistet wird und möglicherweise dazu noch Kippsensoren bestätigt werden sollten, wäre das für mich definitiv ein kleiner Traumhandheld. Ich bin sehr gespannt auf weitere Infos, die es zur E3 geben wird.
Zum Schluss noch ein kleines Video, um einmal zu zeigen, wie so ein Spielen aussehen könnte.

Mafia 2 – Großer Hit im Anflug?

Eingetragen bei: Games | 0

Als begeisterter GTA-Spieler freue ich mich in diesem Jahr ganz besonders auf Mafia 2. Eben habe ich mir eine Preview durchgelesen und zwei Videos angeguckt und muss sagen: Wow! In einer 25 Quadratkilometer großen Stadt namens Empire Bay, inspiriert vom echten New York, spielt man Vito Scarletta, einen Kriegsheimkehrer, der Aufgaben für den Mafiaboss erledigen muss. Teil 1 habe ich zwar nicht gespielt, da die Story aber keine richtige Fortsetzung ist, wird das wohl nicht weiter schlimm sein.
Mafia 2 sieht grafisch einfach klasse aus und die atmosphärische Stadt sagt mir total zu. Es wird natürlich verschiedenes Wetter geben, doch auch etwas, was mir bei GTA noch nie begegnet ist: Verschiedene Jahreszeiten. Generell ähnelt das Spielprinzip dem eines GTA sehr. Die andere Zeit, in der die Geschichte spielt, reizt mich sehr, hier habe ich noch gar nicht gespielt.
Was allerdings sehr schade ist: Vermutlich wird es keinen Multiplayer-Modus geben. Mit eben diesem hatte ich bei GTA 4 auf der Xbox 360 bisher sehr viel Spaß und ich würde ihn bei Mafia 2 schmerzlichst vermissen. Wenn aber die Story gut erzählt wird und die Welt das hält, was sie jetzt schon verspricht, kommt das Spiel sehr wahrscheinlich trotzdem ins Haus und ist aktuell sogar eines meiner Most-Wanted-Games in diesem Jahr.
Zum Schluss noch ein nettes Gameplay-Video:

Großer Online-Spielspaß auf der Xbox 360

Eingetragen bei: Games | 0

Zur Zeit spiele ich abends des Öfteren die Multiplayer-Beta von Blur, einem itemlastigen Rennspiel. Vom Grundprinzip funktioniert es wie ein Mario Kart: Fahren und dabei andere Abballern, Mienen legen oder ähnliche fiese Tricks anwenden, um sich kleine Vorteile zu verschaffen. Anders sind die Autos, denn es handelt sich nicht um irgendwelche Comic-Karts, sondern um nette Fahrzeuge wie einen BMW M3 oder Ford GT.
Ich finde faszinierend, wie ausbalanciert das Spiel schon in der Beta-Version ist. Man braucht fahrerisches Können, um vorne mitzufahren und Items können einem den entscheidenden Vorteil verschaffen. Doch niemals wirft ein Treffer einen vom ersten auf einen der hinteren Plätze und sorgt für viel zu viel Frust. Aus diesem Grunde werde ich mir das Spiel vermutlich zulegen, wenn es in diesem Frühjahr erscheint, ob schon am Releasetag oder etwas später ist eine andere Frage.
In den nächsten Tagen wird es außerdem ziemlich sicher zu einigen Multiplayer-Sessions mit der frisch erschienenen HD-Version vom Klassiker Perfect Dark kommen. Bis jetzt habe ich mich nur etwas in den Solo-Missionen verlaufen, die große Online-Baller-Zeit wird aber definitiv auch hier kommen.

Alice im Kino und auf dem DS

Eingetragen bei: Filme, Games | 0

Am Montag haben wir uns Alice im Wunderland im Kino angesehen. Es ist vielleicht kein absolutes Meisterwerk, aber ein wunderschöner Film mit tollen 3D-Bildern. Sowohl die Darsteller wie Johnny Depp als verrückter Hutmacher, Helena Bonham Carter als irre rote Königin, Anne Hathaway als weiße Königin oder Mia Wasikowska als Alice: Da passt einfach alles. Auch die vielen animierten Figuren wie die Grinsekatze, die Raupe, das weiße Kaninchen oder auch Diedeldum und Diedeldei sehen einfach toll aus und erzeugen eine glaubhafte Traumwelt. Überhaupt regen so manche Bilder und Szenen zum Träumen an oder haben in mir neue Ideen für mein Buch reifen lassen.
Insgesamt kann ich den Film voll und ganz empfehlen und würde ihn – genau wie auch Avatar – nie ohne 3D-Effekte sehen wollen.
Ein paar Tage vor dem Kinobesuch trafen bereits meine Testexemplare zu Alice ein. Auf dem DS habe ich mich schon ein wenig durch die Level gekämpft und bin positiv überrascht. Das Spiel hat einen abgedrehten Cel-Shading-Look, der sämtliche Charaktere wie auf dem Cover wunderbar verrückt aussehen lässt. Die Steuerung ist sehr Touchpen-lastig, was bis jetzt nur selten einmal negativ auffiel. Ich bin gespannt auf die weiteren Spielstunden und werde in den kommenden Tagen auch einen Ersteindruck zur Wii-Version posten.

Wanted!

Eingetragen bei: Games | 0

Wie ich es schon einmal getan habe, werde ich heute eine Liste mit allen Games veröffentlichen, die ich definitiv noch haben muss, egal ob sie erscheinen werden oder bereits im Handel sind.
Ob ich über die einzelnen Spiele berichten werde, lasse ich mir einfach offen. Falls jemand an bestimmten Spieleindrücken besonders interessiert ist, lasst es mich ruhig wissen.

Schon vor dem Release der GTA 4-Erweiterung The Ballad of Gay Tony wollte ich das Spiel unbedingt haben. Die Points haben allerdings seitdem noch nicht gereicht und erst mit der nächsten Punktekarte werde ich mir den Titel ziehen. Einige interessante zusätzliche Missionen, lustige neue Minispiele und coole Features wie beispielsweise Fallschirmspringen.

Auch Mass Effect 2 wird garantiert in meiner Spielesammlung landen. Nachdem ich mich endlich zum ersten Teil überreden lassen konnte, bin ich sehr angetan von dem Spiel und möchte unbedingt das volle Ausmaß meiner Entscheidungen sehen. Noch ist mir das Spiel zu teuer, doch sobald ein wenig Geld übrig ist oder es irgendwo ein gutes Angebot gibt, werde ich zuschlagen.

Ebenfalls auf dem Must-Have-Zettel steht Red Steel 2. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich gleich zum Release zuschlagen werde, aber von einem sehr guten Titel gehe ich aus. Einmal durfte ich bereits im vergangenen Sommer Hand anlegen, auf der GamesCom im letzten Jahr gab es dann noch eine richtig nett anzusehende Präsentation. Die 1:1-Steuerung überzeugt mich und auch das coole Setting spricht mich an.

Sehr interessant ist für mich Red Dead Redemption. Es handelt sich hierbei um ein Wester-Spiel mit riesiger offener Spielwelt von den GTA 4-Machern. Schießereien, Salons, Ritte durch gefährliche Gebiete, ich freue mich riesig drauf, mich wie in einem waschechten Western fühlen zu können. Im April ist es soweit und ich denke, als GTA-Fan und Western-Freund kann ich absolut nichts falsch machen.

Weitere Games werde ich vorstellen, sobald ich weitere Informationen habe oder von ihnen absolut gehyped bin. ;)