1 gegen 100!

Eingetragen bei: Games | 4

Gestern startete die Beta-Version von 1 gegen 100. Das ist eine wunderbare Mischung von Fernseher-Show und Videospiel, bei dem alle Gold-Mitglieder von Xbox-Live kostenfrei mitspielen dürfen. Von allen Spielern, die mitmachen werden für jede Runde 101 ausgewählt. Ein Kandidat und 100 Gegner. Für diese Glücklichen geht es dann um echte Preise. Es werden Fragen gestellt und bei jeder falschen Antwort fliegen die jeweiligen Spieler raus. Handelt es sich dabei um den Kandidaten, so ist das aktuelle Spiel vorbei und die übrig gebliebenen Gegner teilen sich den Preis, den der Kandidat bis dahin erkämpft hatte. Dieser steigt nach oben, je weniger Gegner übrig bleiben.
Dabei kommen dann Games und vor allem Xbox-Live-Punkte unters Volk. Alle anderen sind Zuschauer und spielen fleißig mit. Hierbei werden Lose gesammelt, die am Monatsende für ein großes Gewinnspiel eingesetzt werden können. Natürlich kann man sich in seiner kleinen Zuschauerrunde mit Headsets unterhalten, Statistiken anschauen und bei Bedarf auch über eine Xbox-Party mit weiteren Freunden sprachchatten. Die Server liefen trotz recht konstanter 15.000 Mitspieler sehr stabil und dementsprechend war auch der Spaßfaktor gegeben. Ab sofort laufen täglich mehrere Shows, die verschiedenste Themengebiete abdecken. Hut ab, Microsoft, eine super Sache!

4 Responses

  1. Anonym

    und vor allem immer trauriger, wenn man bedenkt, das die wii schon bei 10 mitspielern laggt..
    zum glück bekomm ich bald auch ne box..

    wie lang geht das spiel denn??

  2. Samuel

    Zur Zeit läuft die Beta-Test-Phase, bei der man aber schon richtige Preise gewinnen kann. Wie lange sie genau geht, weiß ich gar nicht, aber auf jeden Fall stehen noch einige Tage auf dem Programm. 😉

  3. Naddii

    Eine feine Sache. 🙂 Ich werd´ bestimmt auch mal nen Abend mitmachen 😉 …aber nur, wenn du einen auch mal zu Wort kommen lässt! 😀

  4. Yosh-O

    Toll 😀 will auch mal spielen aber der wlan adapter für die Box kostet ganz schön

Hinterlasse einen Kommentar